Bohrer richten

Während des gesamten Produktionsprozesses eines Bohrers kann es insbesondere bei dünnen Bohrern passieren, dass sich der Bohrer verbiegt. Um ihn mit einer automatischen Vorrichtung wieder gerade zu biegen, ist die Verbiegung in mm und die Orientierung der Verbiegung zu ermitteln. Um beides mit Methoden der Bildverarbeitung zu berechnen, sind zwei beliebige, um 90° zueinander verdrehte Aufnahmen ausreichend.

Die unten dargestellte Bildfolge stellt einen um 1 mm verbogenen Bohrer (Mitte) dar. Links und rechts ist der selbe Bohrer dargestellt, nur jeweils um einen Winkel von 90° verdreht aufgenommen. Die Sequenz besteht 36 Schritten mit je 10° Differenz von Bild zu Bild. Damit kann der BV-Algorithmus vollständig getestet und verifiziert werden. Im realen Projekt ist der Algorithmus auch noch mit unterschiedlichen Bohrertypen durchgespielt worden.